Aufgaben

Die  Aufgaben der Bildungskette Süd umfassen unter anderem die Organisation von Weiterbildungsangeboten für Schüler, Eltern und pädagogische Fachkräfte, die Einbindung der Unternehmen sowie die Optimierung der Schnittstellen weiterführende Schule-Betriebe-Ausbildung.

Ein weiteres Projektmodul ist der Aufbau außerschulischer Lernorte und der Aufbau weiterer Kontakte zu Betrieben für die Bildungseinrichtungen, um den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit einzuräumen, neue Kompetenzen zu erlernen und Stärken zu entdecken.

Ziel ist es, möglichst viele ausbildungsfähige junge Menschen in eine betriebliche Berufsausbildung zu integrieren, die Zahl der Schul- und Ausbildungsabbrüche zu verringern, die Übergänge von der Schule in die Ausbildung und später ins Berufsleben zu verbessern und dadurch dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken.